HTML5 vs Adobe Flash

In den letzten Wochen gab es viele Diskussionen über die Zukunft von Adobe Flash – angeblich soll HTML5 sehr bald in der Lage sein, Flash den Rang abzulaufen. Wie auch immer, ich finde diese Diskussion sehr ermüdend. Aus meiner Sicht hat jede Technologie eine Daseinsberechtigung. Generell  sollte man von Projekt zu Projekt schauen, welche Technologie eine perfekte Basis liefert.

Ein wunderbares Beispiel für den Einsatz von HTML5 anstatt Flash möchte ich euch nun vorstellen. Wer den aktuellen Aktienkurs eines börsennotierten Unternehmens einsehen möchte, landet sehr häufig auf der Konzernseite des Unternehmens. Dort werden interaktive Aktiencharts zur Verfügung gestellt, die häufig mit Hilfe von Flash oder Java umgesetzt werden.

MunichRe Aktienchart

Bei Konzernen und institutionellen Investoren gibt es jedoch strikte Online-Richtlinien die von Administratorenseite konsequent eingehalten werden. Nicht selten surfen die Mitarbeiter noch heute mit dem Flash-Player 6 (immerhin) oder haben überhaupt keine Möglichkeit zur Darstellung von Flash. Eine wirklich unschöne Situation, die meist durch HTML-Fallbacks gelöst wird. Immerhin gelangen die User über Umwege an die Informationen. Die Interaktivität – die ein Aktienchart eigentlich ausmacht – ist jedoch dahin.

Genau hier setzt HumbleSoftware an. Die Developer haben eine Bibiliothek zur Visualisierung von Finanzdaten mit dem Namen HumbleFinance veröffentlicht. Optisch und funktional erinnert die Anwendung schon sehr an Google Finance.

HumbleFinance Chart

HumbleFinance Aktienchart

Google Finance Chart

Google Finance Aktienchart

Der grosse Unterschied zur Google-Version ist jedoch, das dieses Chart komplett mit HTML5 und JavaScript umgesetzt wurde. Es ist kein Browser-Plug-In für die Darstellung des Aktiencharts von Nöten und der Aktienchart ist trotz allem interaktiv zu bedienen.

Fazit: In diesem Anwendungsumfeld macht der Einsatz von HTML5 extrem viel Sinn. In Zukunft werden einige Konzerne auf HTML5 bei der Visualisierung ihrer Aktienkurse setzen. Maßgebend wird jedoch die Finalisierung des HTML5 Standards sein.

Kennt ihr weitere Beispiele, bei denen man einwandfrei auf HTML5 anstatt Flash setzen könnte?

Update: Die Headergrafik stammt übrigens von 9elements. Die Kollegen haben ein feines Online-Experiment geschaffen. Eine Partikel Engine basierend auf JavaScript liest 100 Tweets über das Thema HTML5 ein und visualisiert diese mit dem <canvas> Element. Die Musik wird per <audio> abgespielt. Jedes Teilchen ist ein Tweet – klickt man auf einen Partikel, so erscheint der jeweilige Tweet.

3 FEEDBACKS

  1. antpaw sagt:

    Die frage ist nur, was haben die ie Nutzer davon? Das ist auch der Hauptgrund warum Google weiterhin auf Flash setzt wird. Den selbst der neueste ie9 kennt canvas und co. nicht. Außerdem halte ich actionscript 3 gegenüber JS deutlich überlegen. Trotzdem beeindruckt die html5 Performance in dem Chart Vergleich.

  2. Die frage ist nur, was haben die ie Nutzer davon? Das ist auch der Hauptgrund warum Google weiterhin auf Flash setzt wird.
    > http://www.techradar.com/news/internet/web/microsoft-steps-towards-faster-internet-explorer-9-677263?src=rss&attr=newsintern

    Außerdem halte ich actionscript 3 gegenüber JS deutlich überlegen.
    > Das steht ausser Frage, sehe ich genauso!

    Trotzdem beeindruckt die html5 Performance in dem Chart Vergleich.
    > definitiv…

    Auf Konzernebene macht es auf jeden Fall sehr viel Sinn, auf Web-Standards bei der Darstellung von Finanzdaten zu setzen. Flash wird gerade in diesem Bereich sehr häufig ausgegrenzt.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR